header I want English. YouTube
Clonk Livestream auf Twitch.tv!

Nützliche Tools für das Entwickeln

Vorweg sei gesagt, dass die Doku das wohl Beste Hilfsmittel ist. Lasst euch nicht vom Umfang abschrecken, es ist eben einfach alles enthalten. Die Menüführung ist intuitiv und man steigt schnell durch und findet so auch sehr schnell was man gerne möchte. Nun aber zu den eigentlich Tools:

c4scripter

Das ist wohl das nützlichste Tool von allen. Im Prinzip ist es ein Scripteditor für Clonkscripte, mit Syntaxhighighting und hilfreichen Tooltipps zu den Funktionen. Vor allem große Scripte profitieren durch die verschiedenen Farben für die Bereiche, die Übersichtlichkeit steigt enorm. Wer mit dem Clonk Editor arbeitet, kann seine Programme ganz leicht für die Clonk Dateien konfigurieren. Ich empfehle jeden Entwickler dringend sich diese Optionen anzuschauen und zu entscheiden, ob er nicht doch ein anderes Programm verwenden möchte, als der eingestellte Standard.

c4scripter herunterladen


Mape

Kennt ihr das, ihr erstellt dynamische Landschaften und müsst immer mühselig die Engine starten, um die Zwischenergebnisse zu kontrollieren? Nicht mehr mit Mape! Ebenfalls aus der ck Schmiede entstammend zeigt es einen Preview der generierten Landschaft an. Nach jeden eingetippten Buchstaben aktualisiert sich das entsprechende Previewfenster. Für Anfänger, die vielleicht noch nicht genau wissen was nun ihr eingegebener Befehl macht wird dieses Tool äußerst hilfreich sein.

Mape herunterladen


Vertex Manager

Vertices sind die Kollisionspunkte, die ein Objekt mit der Landschaft hat, worauf es quasi stehen kann. Ergo eine sehr wichtige Sache. Allerdings könnten manche Probleme haben anhand des Offsets auch die korrekten Werte festzustellen. Ich kann mich erinnern das zu ClonkPlanet Zeiten so gemacht zu haben: Punkte geschätzt eintragen, Engine starten, Punkte ändern, speichern, aktualisieren lassen und checken ob es jetzt sitzt. Dieser Quark fällt jetzt weg, in einer GUI können die Punkte einfach in die geladene Grafik gezogen werden und die entsprechenden Einträge für die DefCore werden automagisch generiert. Auch andere Sachen wie TopFace und Entrance können so bestimmt werden. Einziges Manko: Mehre Bilder in einer Graphics gehen nicht, da sonst die relativen Koordinaten durcheinander kommen. So muss zB für die Vertexbestimmung eines Gebäudes die Türaction erst einmal entfernt werden und die reine Gebäudegrafik in das Programm geladen werden. (Oder man zieht das entsprechende Fenster in VM sich für die Grafik zurecht, läuft aber Gefahr mal ein paar Pixel daneben zu liegen.) Aber trotzdem lohnt sich dieser Vergleichsweise geringe Aufwand.

Vertex Manager herunterladen


C4Tee – der C4TextEditor

Dieses Programm deckt noch den Bereich für das Editieren von Textdateien ab. Mit vorgefertigten Feldern können so schneller ActMaps und DefCores geschrieben werden, ohne alle entsprechenden Parameter auswendig kennen zu müssen. Ich selbst benutze es nicht, mangels der Bereitschaft mir Python zu installieren, aber ich kenne dero Programme schon aus früheren Zeiten. Einige müssten irgendwo auf dem CCAN auch noch vorhanden sein. Jedenfalls helfen solche Programme auch die Textdateien korrekt und schneller anzulegen, deshalb sollte es hier nicht fehlen.

C4Tee herunterladen

Es gibt sicherlich noch mehr nützliche Programme. Wenn ihr noch welche habt, postet diese doch einfach hier in den Kommentaren, viele User würden sich darüber freuen. :)

Getagged , . Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

6 Kommentare

  1. Nico
    Am 13. Mai 2010 um 13:06 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Also was mir gefällt, was ich aber zur Zeit nicht nutze, da ich keine Zeit zum Clonk entwickel habe, ist das Eclipse-Plugin von Madeen: http://clonkforge.net/pr.php?pr=944.
    Es hat zum einen eine Hilfe zum Scripten, ähnlich dem C4Scripter von ck und zum anderen eine Hilfe für alle weiteren Textbearbeitungen wie ActMap oder DefCore. Natürlich werden auch kleinere Sachen wie Names.txt unterstützt. Ansonsten is mir erstmal nichts eingefallen… Super Beitrag, weiter so!

  2. Anonymous
    Am 13. Mai 2010 um 13:44 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Von Dragonclonk:
    Der Vollständigkeitshalber könnte man noch das Author-Change-Tool auflisten.

  3. Burning Thing
    Am 14. Mai 2010 um 06:19 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Mape ist falsch verlinkt. http://www.cc.striver.net/download.php?act=getinfo&dl=111 <- Das ist der richtige

  4. Nachtfalter
    Am 15. Mai 2010 um 11:29 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Danke für das Melden des Linkfehlers. /fixed!

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*

Bitte die Baumstruktur beachten!
  • Letzte Kommentare

    • Sven2: Jaja, frueher war alles besser :P Wenn ich mich richtig erinnere, hatte man im alten Donnerberge kaum...
    • Sven2: Ja, ist unkaputtbar.
    • ala: Wenns keinen Schlüssel gibt, tippe ich mal auf Sprengen.
    • bob: wie habt ihr die schatztruhe aufbekommen?
    • Gecko: Survival incoming! #clonkcraft
  • Schlagwörter

  • Archiv

    • 2016 (1)
    • 2015 (8)
    • 2014 (9)
    • 2013 (27)
    • 2012 (56)
    • 2011 (10)
    • 2010 (49)