Kategorien
Allgemein

OpenClonk: Große Materialien

…so nennt sich einer unserer Branches im Repos (Log hier) und meine gesamte Clonk-Energie verschwindet momentan darin. Das Feedback der Entwickler und der Forenleser scheint soweit ganz gut zu sein, daher nehme ich an, dass es im nächsten Release standardmäßig drin sein wird – ein guter Grund darüber zu bloggen!

Die schweren/großen Materialien entnehmen ihr verhalten aus der bereits bestehenden ‚carry heavy‘ Library. Vielleicht kennst du kennst du das Verhalten ja bereits vom Fass oder Boompack. Zusammengefasst: Diese Objekte muss der Clonk mit beiden Händen umfassen, was bedeutet dass der Zugriff auf sein Inventar gesperrt wird. In Melees ist das eine Frage der Taktik, beim Siedeln verlangsamt es den Clonk. Im entsprechendem Branch verlangsamt es den Clonk wesentlich mehr, was den Transport solcher Materialien zu einer echten Herausforderung macht (momentan gibt es dort noch fünf Inventarplätze). Da der Clonk weder hangeln noch springen kann, sollte man auch seinen Rückweg wieder gut einplanen.

heavy ressourcesDer Clonk war bisher sehr agil, doch mit den Änderungen wird die Landschaft erneut zum Hindernis. Alle Materialien (Stein, Erz, Kohle, sowie veredelte Elemente (Metall, Bretter)) werden von dieser Änderung betroffen sein. Bäume kann man in Baumstämme zerschneiden, die ebenfalls zu den großen Materialien zählen werden.

‚Wie jetzt, Bretter?!‘ Die sind neu! Sie zählen zu den wertvolleren Baumaterialien und man bekommt sie, indem man Baumstämme mit dem Sägewerk zerschneidet. Damit wird das Sägewerk bei Spielbeginn zunächst unwichtig, was einem mehr Freiheit bei Beginn des Spieles geben sollte.

Die nächsten Aufgaben werden sein die kleinen Unschönheiten noch auszubessern, sowie die Grafikabteilung (oha!) wieder zu motivieren, da es noch an entsprechenden Grafiken mangelt. Wer testen möchte, kann das bereits tun. Dazu muss das Repos nur zum entsprechenden ‚heavy resources‘ Branch geswitcht werden. Ich werde zusehen, dass es demnächst auch einen Download davon gibt.

Ich hoffe demnächst wird es noch mehr geben, die das Thema Transport noch interessanter machen wollen. Eine weitere Frage wäre, wie wir das verändern der Landschaft noch komfortabler machen könnten. Brauchen wir dazu neue Gebäude, oder Fahrzeuge die größere Massen bewegen könnten? Ideen sind stets willkommen!

Detailierte Infos finden sich in Clonkos Miniblog.

Ursprünglicher Artikel von Clonkonaut, Stand: 24. April 2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.