header I want English. YouTube
Clonk Livestream auf Twitch.tv!

Interview: Enviroment Pack

Das EnvironmentPack erweitert OpenClonk um viele Dekorations-, Verzierungs-, Adventure- und Umgebungsobjekte. So lautet ein Teil der Beschreibung auf der Projektseite des Enviroment Packs von Dragonclonk. Heute erzählt er uns ein bisschen etwas davon:

clonkspot: Also erst mal ein herzliches „wb“. Wo warst du denn in letzter Zeit, wenn die Frage erlaubt ist?

Dragonclonk: In meiner inaktiven Zeit, die für mich inaktiv wurde, weil die Community inaktiv wurde (interessante Kettenreaktion  im Nachhinein gesehen und von anderen auch bestätigt) habe ich mich mehr oder weniger spontan zurückgezogen, um mich dem Kommunikationsdesign-Stuidum zu widmen. In dieser Zeit ist mir auch wieder eingefallen, warum ich mich überhaupt für das grafische und das optische interessiere – und da ist mir Clonk in den Sinn gekommen. Für Clonk habe ich das erste Mal GIMP angefasst und später auch 3D-Programme. Anschließend habe ich mich ebenso spontan wiederzunächst als Zuschauer in die Entwicklung eingeklinkt, beobachtete das Treiben und bekam wieder Lust auf ein Projekt.

clonkspot: Wie kommts, dass du dein Projekt für OpenClonk ausgelegt hast?

Dragonclonk: OpenClonk funktioniert – und das war es größtenteils auch. Zwar gibt es einzelne Dekorationselemente wie Gras, Lianen und ähnlichem, doch die Atmosphäre hinkt noch etwas hinterher. OpenClonk sieht z.B in den Starter-Szenarien recht einödig aus. Blumen, Fackeln, kleine Tiere und anderes was sich bewegt wecken steigern das gesamte Spielerleben.

In erster Linie ist das EnvironmentPack für Szenarienentwickler gedacht, ferner ist die Einbinung mancher Objekte in das offizielle Objektpaket auch angedacht.

clonkspot: Warum arbeitest du dann autark und nicht direkt mit im Team?

Dragonclonk: Würde ich ausschließlich im Team arbeiten, könnte ich viele Objekte nicht weiterentwickeln, da sie nicht in das Konzept passen würden. Als Beispiel sind das Gemälde, das Weinfass oder auch die Kerze zu nennen. Ich entwickle Dekorationsobjekte die sich sicherlich in mehreren (von anderen Entwicklern erstellten) Szenarien einfügen können, in OpenClonk würden diese nicht passen. Ich kann also eine große Vielzahl von Objekten anbieten, aus denen sich jeder bedienen kann. Möchte das Team bestimmte Objekte in das offizielle Objektpaket integrieren, so sind sie frei dies zu tun, denn das EnvironmentPack wird in der CC-Lizenz veröffentlicht und wenn das Team ein bestimmtes Objekt benötigt, stehe ich gerne zur Verfügung. Der Schneemann z.B wurde übrigens durch das Schnee-Meele-Szenario „Frostige Festung“ aus OC inspiriert, es würde sich gut dort einfügen.

clonkspot: Klingt schon mal ganz gut! Auf der Projektseite liegt der Stand momentan bei 25 Objekten. Wie viele sind denn noch geplant oder gerade in Produktion?

Dragonclonk: Geplant sind auf jeden Fall mindestens 100 Objekte. Wenn die Nachfrage es verlangt, dürfen es auch ruhig mehr sein. Wenn sich etwas engineintern radikal ändert, dürfte es den Entwicklungsfluss natürlich zum stolpern bringen. Zur Zeit sind in Entwicklung: Verschiedene Arten von Gräsern, eine Birke und ein Manaspender. Und wenn die Inspiration irgendwann versiegen sollte, kann man immer noch zerstörte/verbrannte Varianten der bestehenden machen. Doch so weit ist es noch lange nicht.

clonkspot: Momentan sind die Dekobojekte ja recht „neutral“, hast du vor auch Sci-Fi/Mittelalter/Unterwasser Dekoration zu basteln?

Dragonclonk: Sofern in eine größere Nachfrage besteht (und das heisst nicht, eine Person möchte viele Objekte haben, sondern viele Entwickler eine Auswahl von Objekten), werde ich selbstverständlich eine neue Rubrik erstellen. Und Unterwasser-Dekoration ist meist für futuristisches und auch für mittelalterliches zu benutzen: Wracks, Fässer, Muscheln, Pflanzen. Sobald ein großes futuristisches Projekt startet (EKE-Reloaded-Reloaded, Hazard, CMC o.ä) bin ich sofort dabei.

clonkspot: Sieht aus als hättest du erst mal genug Arbeit. Trotzdem die Frage: Gibts noch andere Clonk-relevante Projekte auf deiner Roadmap?

Dragonclonk: Projekttechnisch bin ich voll ausgelastet, da ich schulisch in einem geringem Zeitfenster oft mehrere Projekte am Laufen habe. Doch administriere ich nebenbei die #ClonkArt-Gruppe auf DeviantArt auf der alles clonkrelevantes eingetragen werden kann. Wäre schön wenn sich der eine oder andere blicken lässt und eventuell etwas beiträgt (ich denke da an PaintChats,  Rendering oder auch Traditionelles).

clonkspot: Dann wünsche ich dir natürlich viel Erfolg bei deinen Sachen und hoffentlich bleibt die Motivation erhalten! Danke für das Interview!

Dragonclonk: Kein Problem, dankeschön. :)

Getagged , , . Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Trackbacks are closed, but you can post a comment.

2 Kommentare

  1. Am 19. Juli 2012 um 14:31 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Gutes Interview und tolles Projekt, weiter so!

    Sobald ein großes futuristisches Projekt startet (EKE-Reloaded-Reloaded, Hazard, CMC o.ä) bin ich sofort dabei.
    Deal ;)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*

Bitte die Baumstruktur beachten!
  • Letzte Kommentare

    • Sven2: Jaja, frueher war alles besser :P Wenn ich mich richtig erinnere, hatte man im alten Donnerberge kaum...
    • Sven2: Ja, ist unkaputtbar.
    • ala: Wenns keinen Schlüssel gibt, tippe ich mal auf Sprengen.
    • bob: wie habt ihr die schatztruhe aufbekommen?
    • Gecko: Survival incoming! #clonkcraft
  • Schlagwörter

  • Archiv

    • 2016 (1)
    • 2015 (8)
    • 2014 (9)
    • 2013 (27)
    • 2012 (56)
    • 2011 (10)
    • 2010 (49)