header I want English. YouTube
Clonk Livestream auf Twitch.tv!

Eyjafjallajökulls Rache

[ˈɛɪjaˌfjatl̥aˌjœkʏtl̥] Das Leben in der Welt von OpenClonk war bisher viel zu einfach – vor allem für Spieler, die einfach nur friedlich zusammen siedeln wollten. Also hab ich mich an Vulkan-basierte Szenarien gemacht, die ich hier vorstellen möchte:

Eine heikle Situation

Eine heikle Situation

Das erste Szenario ist Flucht aus dem Vulkan (Volcano Escape). In diesem kooperativem-Parkour-Szenario ist das Ziel vom Grunde eines Vulkans nach oben hin zu entkommen. Im Gegensatz zu typischen Rennen sollte man hier allerdings zusammenarbeiten. Die Lava dieses Vulkans ist noch heißer als üblich – will heißen: Dein Clonk ist sofort Toast. Relaunches gibt’s keine! Sei also vorsichtig, wenn du dich durch die Asche gräbst – es könnte sein dass alles zusammenbricht und das den Weg für neue Lavaströme öffnet. Wohlüberlegtes Handeln ist hier von Nöten: Mit gezielter Platzierung von Dynamitstangen kann man beispielsweise einen unterirdischen Lava-See umleiten um den nächsten Checkpoint zu erreichen. Das Szenario hat natürlich eine dynamische Map und kann auch alleine ganz gut gelöst werden.

Es ist der Tanz auf dem Vulkan.

Es ist der Tanz auf dem Vulkan.

Das nächste Szenario ist Heißes Eis (Hot Ice) ist mehr oder weniger vom Clonk Rage Äquivalent inspiriert. Im Prinzip: Eine riesige Tanzfläche aus Eis über einem aktiven Vulkan. Dank des neuen Knüppels kann man jetzt Eis und Flints zu seinem Tanzpartner rüberschmeißen und schauen was passiert. Oder man wartet bis Kisten, die Waffen enthalten von oben herunterfallen. Das Spielziel ist Last Man Standing. Sprich, es wird solange gespielt bis es nur noch einen Clonk gibt. Relaunches gibt’s keine!

Als wir endlich das Gold erreichten wurde die Kammer innerhalb von Sekunden mit tödlicher Säure geflutet :(

Als wir endlich das Gold erreichten wurde die Kammer innerhalb von Sekunden mit tödlicher Säure geflutet :(

Das dritte und bei weitem schwierigste Szenario ist Säuregoldmine (Acid Gold Mine). Der Spieler findet sich in einer recht trostlosten Landschaft wieder in der es Säure vom Himmel regnet. Eigentlich muss man nur eine kleine Menge an Gold schürfen, doch die Sache hat einen Haken: Das wertvolle Material ist tief in einem Vulkan versteckt, der – als wäre es nicht schon schlimm genug – gerade eine Party feiert. Eingeladen sind Erdbeben, Meteoriten und Seen die komplett mit Säure gefüllt sind. Zum Glück gibt es eine besonders stabile Version der Metallbrücken. Wer sich ganz alleine in dieses Grauen wagt ist schon verloren!

Wie üblich findet man Szenarien, die wegen Überprüfung noch nicht im Originalpack enthalten sind, in der Entwicklerversion von OpenClonk. Alle Spieler brauchen übrigens genau dieselbe Version von OC um miteinander spielen zu können!

Ursprünglicher Artikel von Sven2, Stand: 20. Februar 2013

Getagged , , , . Bookmark the permalink. Trackbacks are closed, but you can post a comment.

Einen Kommentar abgeben

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*

Bitte die Baumstruktur beachten!
  • Letzte Kommentare

    • Sven2: Jaja, frueher war alles besser :P Wenn ich mich richtig erinnere, hatte man im alten Donnerberge kaum...
    • Sven2: Ja, ist unkaputtbar.
    • ala: Wenns keinen Schlüssel gibt, tippe ich mal auf Sprengen.
    • bob: wie habt ihr die schatztruhe aufbekommen?
    • Gecko: Survival incoming! #clonkcraft
  • Schlagwörter

  • Archiv

    • 2016 (1)
    • 2015 (8)
    • 2014 (9)
    • 2013 (27)
    • 2012 (56)
    • 2011 (10)
    • 2010 (49)